Inhaltsverzeichnis für horus - Marburger Beiträge Nr. 3/1998

Impressum

Aufsätze

Andreas Carstens: Chancen eines barrierefreien Zugangs zur multimedial geprägten Informationsgesellschaft

Manfred Harres: Blindenschriftproduktion in Deutschland heute und morgen

Berichte und Schilderungen

Rolf Degen: Sehzentrum mit Fingerspitzengefühl

Klaus Hahn: Effektives Lesen von Punktschrift - ein wegweisendes Seminar des Deutschen Blindenbildungswerks

Heike Patten: Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth: Ohne Engagement der Betroffenen läuft nichts. Sehbehinderten-Aktionstage am 5. und 6. Juni 1998 in Bo

Andreas Bethke: Sehbehindert - und trotzdem ein Ziel vor Augen

Hilfsmittel

Michael Herbst: 25 Mitglieder - 13 Spiegelstriche - 4 Arbeitsgruppen

Internet

Dr. Heinz Willi Bach: Neues zum Thema "Behinderte in Ausbildung und Beruf" III

ZAV: Behinderte Akademiker - Ideen und Impulse

Heidi Röger: Workshop "Methoden, Strategien und Leitlinien gegen Burn-Out-Prozesse im weiblichen Berufsleben"

Bücher - Zeitschriften ...

Elke Schaafhausen: Anschriften von Einrichtungen und Institutionen des Blindenwesens im deutschsprachigen Raum neuaufgelegt

Heidi Röger: Publikationen auf Disketten

Hans Günter Schumacher: Blinde arbeiten mit Windows

Sabine Hahn: Das Paradies, der Geschmack und die Vernunft: eine Geschichte der Genußmittel von Wolfgang Schivelbusch

Rosa Ferrando i Melià: Spur der Broiler: Wir und unser goldener Osten von Reinhard Ulbrich

Dr. Heinz Willi Bach: Datenbank proArbeit auf CD-ROM - unter DOS

Stiftung Blindenanstalt: Zwei neue CD-ROMs

Sabine Hahn: Nach dem Tod: Stationen einer Reise. Von Sukie Miller.

Aus der blista

Rainer F. V. Witte: Von der Lahn an den Rhein ... von Marburg nach Bonn, von der Carl-Strehl-Schule zum Parlament ...

Prüfungen an der Carl-Strehl-Schule der Deutschen Blindenstudienanstalt: Am 25. und 26. Juni 1998 bestanden die Reifeprüfung

Franz-Josef Esch: Neues Berufsbild für Blinde und Sehbehinderte: Ausbildung zum Informatikkaufmann/zur Informatikkauffrau an der Blindenstudienanstalt

Gründung der LAG Frühförderung in Hessen: Am 10.12.1997 fand in Gießen die Gründung der "Landesarbeitsgemeinschaft Frühförderung in Hessen", kurz LAG Frühförderung, statt.

Ausstellung der Blista und der CSS: Anfassen erwünscht - interaktive Kunst im Universitätsmuseum

Rainer F. V. Witte: DAISY: Blatt für Blatt besehen ... das Gänseblümchen wurde nicht entblättert ...

Rainer F. V. Witte: Internationale Bibliotheksarbeit - der Kontakt über den Zaun

Hilfsmittel, die den Alltag erleichtern: - Uhren

Zurück zur Seite Publikationen