DBSV: Erfolgreich bewerben durch "Fit im Beruf" - Eine neue DBSV- Broschüre könnte auch Ihnen bei der Stellensuche helfen

Die Fähigkeit einen Computer zu bedienen, gehört heute zum Standardwissen fast aller Berufstätigen in Deutschland. Berufsanfänger und Arbeitsuchende, die nicht mit Computern umgehen können, haben in den meisten Berufen auch ohne Behinderung kaum eine Chance auf Einstellung. Blinde und Sehbehinderte sollten daher gleich bei ihrer Bewerbung deutlich machen, dass sie unter bestimmten Voraussetzungen auch mit modernster Computertechnologie und grafischen Benutzeroberflächen (mit Windowsprogrammen) umgehen können. Die in der Presse oft diskutierten Anfangsprobleme vor allem der blinden Anwender bei der Umstellung auf grafisch orientierte Benutzeroberflächen in den 90er Jahren haben nämlich nicht nur unter den Blinden und Sehbehinderten selbst zu einer gewissen Verunsicherung beigetragen. Sachliche und ansprechende Aufklärung ist also gefragt!

Die Broschüre "Fit im Beruf", die vom gemeinsamen Fachausschuss für Informations- und Telekommunikationssysteme (FIT) erstellt und in diesem Jahr vom Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband veröffentlicht wurde, kann dazu dienen, Informationslücken zu schließen. Neben einer leicht verständlichen Einführung in die Arbeitsweise Blinder und Sehbehinderter am Computer informiert die Broschüre auch über weitere Hilfsmittel wie z.B. Kamerasysteme zur Vergrößerung gedruckter oder handgeschriebener Vorlagen. Des weiteren enthält "Fit im Beruf" eine Anschriftenliste, die Adressen der wichtigsten Ansprechpartner enthält. "FIT im Beruf" ist nicht nur eine Informationsschrift für Schwerbehindertenvertrauensleute oder ehrenamtliche Mitarbeiter im Blinden- und Sehbehindertenwesen. "FIT im Beruf" ist eine empfehlenswerte Ergänzung Ihrer Bewerbungsunterlagen.

Wollen Sie "FIT im Beruf" bestellen- Dann wenden Sie sich an den

Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverband, Referat Öffentlichkeitsarbeit, Rungestraße 19, 10179 Berlin; Tel.: 030/28.53.87-0, Fax: 030/2853.87-20.

Bestellungen per E-Mail: publik@dbsv.org

Zurück zum Inhalt von 1/2001|Publikationen